Gesunde Lebensweise

Homepage von Sebastian Stranz

Kontakt/Rückmeldungen


Impressum / Verantwortlicher:

Sebastian Stranz, Albin-Köbis-Ring 8, 15344 Strausberg

Mobil: 0157 / 92 33 18 08

E-Mail: sebastian.stranz@t-online.de


Rückmeldungen auf meine Homepage sind mir stets willkommen!

Am einfachsten geht es über das Kontaktformular:

(Eine Veröffentlichung erfolgt nur mit Ihrer ausdrücklichen Erlaubnis!)

Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

September 2018

Betreff:        Christentum und Erleuchtung Das Ende der Guru - Religionen


29.09.2018, 12:41 Uhr
Name:           Rabea Dreher


Lieber Herr Stranz,
Habe für einen guten Freund einen Leitfaden gesucht, der ihm Orientierung ist, bei seinem Wunsch, sich nach vielen Jahren von Osho zu lösen. war sehr froh über Ihr Buch, dann aber las ich etwas, weshalb ich es leider(!) als geeignet doch wieder verwerfen muss. Sie schreiben, dass Jesus Christus auch Lord Sananda genannt wird. Das ist so weit von der Wahrheit, wie etwas nur sein kann! Ich weiß nicht, ob sie die Aussagen dieser Channelings wirklich mal mit den Aussagen von Christus verglichen haben, egal, aus welcher Quelle. Da liegen Welten dazwischen! Sananda ist als Gegenspieler von Christus zu betrachten. Oberflächlich vielleicht erbauende Worte, aber in der Tiefe und Bedeutung wie ein Rattenfänger, der Menschen wegführt vom wahren Christus und der Bedeutung und Auswirkungen seiner Lehren und Erlösertat. Ich wäre froh, wenn sie sich mit diesem Thema auseinandersetzten könnten und diesen kleinen, aber, vielleicht für manchen Leser, verheerenden Fehler beheben könnten. Ansonsten finde ich Ihre Ansätze sehr wohltuend! Liebe Grüße, Rabea


Liebe Rabea,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung und für Ihre Hinweise. Es ist vollkommen richtig, gegenüber den vielen Channeling-Kanälen misstrauisch zu sein. Zumal die verschiedenen Aussagen, die alle von dem EINEN Christus kommen sollen, sich stark widersprechen: Er wäre am Kreuz gestorben, er wäre doch nicht am Kreuz gestorben, er wäre nach Golgatha nach Indien gegangen, oder er wäre nach Golgatha ins Karmel-Kloster in Palästina gegangen, oder er wäre nach Golgatha nach Frankreich gegangen... Irgendwas davon muss ja falsch sein. Ich denke, Sie konnten es bereits aus meinen Schriften herauslesen, dass ich stets dafür bin, skeptisch zu bleiben und die Quellen zu prüfen.
"Lord Sananda" ist ein Name. Mir gefiel der Gedanke, dass Jesus Christus in den himmlischen Welten noch einen anderen Namen haben muss, der unabhängig von der Mission in dieser Welt steht. Weder hänge ich an diesem Namen (ich bete stets zu "Christus"), noch würde ich vor diesem Namen warnen. Wenn wir einen Namen als Hinweis nehmen, ob einer gut oder schlecht ist - hat dann nicht die Täuschung leichtes Spiel mit uns?

Ich bin gegenüber den verschiedenen Channeling-Kanälen skeptisch, aber ich lehne nicht alle Channeling-Kanäle von vornherein ab. Das Kriterium für meine Unterscheidung ist aber nicht, welche Namen verwendet werden. Wenn Sie glauben, der Gegenspieler wäre am Namen "Sananda" zu erkennen, dann wird er sich Ihnen gegenüber einen anderen Namen geben. Er hängt nicht an diesem Namen. Er findet einen Namen, auf den speziell SIE hereinfallen (der Gegenspieler gibt sich sehr häufig auch den Namen "Christus"!). Deshalb ist mein Gedanke hierzu: Sich nicht an Namen hängen.
> Trotzdem: Es ist kein Schaden, wenn Sie die gesamte "Sananda-Literatur" für sich ablehnen wollen. Es freut mich, dass Sie aus meinen Schriften etwas ziehen konnten. Es ist mir klar, dass es kaum einen Leser geben wird, für den ALLES stimmig ist.

Herzliche Grüße! Sebastian

Hallo lieber Sebastian,
herzlichen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben für eine Antwort.
Auch mir geht es nicht um den Namen. Es geht einzig um die Qualität der Aussagen. Können diese von ein und derselben Person stammen, oder besser, ein und demselben Geist entspringen?
Ich denke, so unterscheidet man die Geister und da ist die Sache sehr klar und eindeutig!
Christus spricht schlicht, aber eindeutig und mit klar definierbarer Aussage, Erklärung oder Aufforderung an uns.
Sananda säuselt sinnlos Verbrämtes, mit dem man am Ende nichts Konkretes anfangen kann.
Man bleibt - zwar in rosa Zuckerwatte gepackt, aber - ratlos und nicht schlauer als vorher zurück.
Ersterer, Christus klärt klar und machtvoll auf, in der Erhabenheit seiner hohen Herkunft.
Zweiterer lullt süsslich ein, versucht kläglich, ein wenig Würde abzukupfern und vorzutäuschen.
Das kommen zwei Persönlichkeiten rüber, die unterschiedlicher nicht sein könnten!
Der sprachliche Anspruch, die Aussagekraft und die Wertigkeit der Aussagen des einen, liegen Lichtjahre über dem des anderen!
Der Aufklärer und der Verführer.
Der Wahre und der Heuchler.
Der Echte und der Hochstapler.

Bliebe noch zu bemerken, dass Christus, das höchste Wesen nach dem Schöpfer, sich über die Jahrhunderte die Menschen immer sehr genau ausgesucht hat, die sein Wort empfangen haben und weitergeben durften.
Christus hat nie und wird auch nie, so wie ein Sananda, sich an jeder Youtube-Strassenecke prostituieren und jedem willigen, fragwürdigen Charakter sein erhabenes Wort hinterherwerfen.

Die beiden Geister sind doch wirklich nicht so schwer zu unterscheiden!

Mit liebem Gruß, Rabea


 

*************************

Impressum

*************************

Lieder, 

die das Herz berühren!

*************************

Veröffentlichungen 

*************************

der ganzheitliche Gesundheits- und Erkenntnisweg in Romanform...